Startseite Archiv



Ein Drang, als möge man sich übergeben
von allem befreien
dem gefühllosen Schleim
den Überresten des Ich
Ein Trieb, als wolle man sich den Bauch aufschlitzen
und darin wühlen,
bis alles dahin ist
was nach oben kochte...
Ein Werk von Jahren
vom Leben zerrissen und vom Tod befreit
Das salzige Blut der Tränen
und abkratzen
kann man den Verstand
vom Boden der Tatsachen
die niemals welche sein werden
5.5.06 23:57


Frage... für was leben - momentan ?
Zweifel kommen wieder, ohne dass man darüber sprechen könnte.
Verletz ich mich, verletz ich dich.
"Weiterleben"
- Die grausame Lösung
22.5.06 18:19









Gratis bloggen bei
myblog.de